Grundlagen der Erziehungspartnerschaft
Slider
 

Der Begriff Erziehungspartnerschaft wird in §9 KiBiz im Sinne einer partnerschaftlichen und vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Mitarbeiterinnen der Kindertageseinrichtung und den Eltern definiert. Die Eltern sind die ersten und wichtigsten Bezugspersonen für das Kind. Bei ihnen fühlt es sicher und aufgehoben. Die Eltern begleiten das Kind beim „Großwerden“ und kennen ihr Kind mit all seinen Charakterzügen, Eigenarten und Stärken.

Eine vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit zwischen den Eltern und der Kita ist eine unabdingbare Basis unserer pädagogischen Arbeit.

Grundlagen der Erziehungspartnerschaft mit unseren Eltern sind für uns im Alltag:

      ➤ Eine vertrauensvolle und offene Atmosphäre

      ➤ Die Berücksichtigung der Bedürfnisse und Wünsche der Eltern

      ➤ Gegenseitige Akzeptanz, Toleranz und Wertschätzung

      ➤ Ein kontinuierlicher Austausch zwischen den Eltern und Erzieherinnen / Erziehern

      ➤ Miterleben der Kindergartentage durch Hospitationsbesuche

      ➤ Theoretische und praktische Elternnachmittage- und abende

      ➤ Elternrat (Rat der Tageseinrichtungen)

      ➤ Aktive Beteiligungen der Eltern und Familien /z. B. bei Festen und Feiern oder bei Schwimmtagen)

Durch persönliche Gespräche, gemeinsame Reflexionen und anhand von Fragebögen überdenken und gestalten wir die Zusammenarbeit immer wieder neu.

Slider